Dřevovýroba

PRODUKTION FIXMASSEN

Kontakt

Ing. Michal Burda
E-mail: mburda@jfd.cz
Mobile: +420 602 788 020

Verlauf der Fixmassen Produktion

Furnier ist eine dünne Holzplatte mit einer Dicke von 0,55 mm – 1,5 mm, aus der wir Möbel, Türen, Fußböden usw. herstellen

1. Furniersortierung - Die Furniersortierung verlauft im Lager nach folgenden Parametern

  • Pakettendimensionen – Länge und Breite – sogenannte Längensortierung
  • Materialqualität und -struktur – sogenannte qualitative Sortierung

Das Sortieren kann auch eine Kombination beider Parameter sein – wir richten uns  immer nach  den Kunden – Anforderungen.

2. Länge schneiden / Breite schneiden

  • Länge schneiden – Beim Länge schneiden werden Furnierpaketten der Länge XY mit einem Schneidemesser auf die vom Kunden gewünschte Länge zuzüglich des technologisch notwendigen „Übermass“ geschnitten.
  • Breite schneiden – Bei diesem Vorgang wird der Furnierpaketten von beiden Seiten von der ursprünglichen XY-Breite auf die vom Kunden gewünschte Breite geschnitten. Die Breite schneiden kann an den Maschinen, wo schneidet nur ein Messer oder an den Maschinen, wo schneidet gleichzeitig zwei Messer zusammen,  durchgeführt werden.

3. Leim - Auftrag und Zusammensetzung mit Leim

  • Leimauftragen – Das vorbereitete Furnier Paket  wird in den Leimauftragsmaschine einschieben, wo wird das Leim durch zwei gerillten rotierenden Leim-Walzen entlang beiden längeren Seiten auf die Kanten des Furnier Paketes  auftragen. Anschließend wird das Furnier Paket  auf einen Doppelstockförderer gelegt (zur richtige Reaktion  des Leimes  für die weitere Verarbeitung nötig). Die auf diese Weise vorbereiteten  Furnier Paketen werden laut den Kundenanforderungen in die Zusammensetzung Maschine eingesetzt, wobei der Leim durch die Hitze und Druck aktiviert wird und eine stumpfe Verbindung mit Leim entsteht – sogenante “Leim – Fuge “ – das heißt, die Fixmasse ist von der Rückseite und der Vorderseite gleich.

 

  • Zusammenseztung mit Faden – Wenn der Kunde die Fixmasse mit Faden anfordert, wird überspringt der Leimauftrag und die Furnier Paketen gehen direkt in Zusammensetzung Maschine mit Faden

4. Besäumen und Rand -Verfestigung

  • Die letzte Operation bei der Fixmassen – Produktion. Beim Besäumen  werden die sogenannten „Treppen“ abgeschnitten und die Fixmassen  werden an die Randen mit einer Schmelzfaden (oder Papierband)  verfestigt, die die Fixmassen  bei der weiteren Manipulation schützt.

5. Ausgangskontrolle

  • Bei dieser Operation machen die  Beschäftigten die Ausgangskontrolle nach Kundenanforderungen ( 100% Kontrolle, Stichproben)

6. Verpackung von Fixmassen und Versand

  • Die fertigen Fixmassen müssen gemäß den Kundenanforderungen an einzelne Paletten verpackt, gekennzeichnet und mit den erforderlichen Dokumenten versehen werden.

    Anschließend werden die Paletten in ein schwarzes Stretch Folie verpackt, mit Band umgepackt und an den Kunden versandt.